Institut
Räumlichkeiten

Räumlichkeiten am Institut

In den Räumlichkeiten des Institutes am Schneiderberg 50 stehen Studierenden der Geographie verschiedene Arbeitsplätze und Ressourcen zur Verfügung.

In den Räumen V306 und V307 befindet sich die AOrtA (Arbeitsraum und Ort des Austausches). Dort gibt es 40 Plätze für Gruppen- und Einzelarbeit, davon 10 PC-Arbeitsplätze. In der AOrtA finden Sie einen kostenfreien Scanner sowie einen kostenpflichtigen Farbdrucker, den Sie über Ihren CIP-Account nutzen können.

Die Bibliothek der Geographischen Institute ist eine kleine Präsenzbibliothek, die nicht zur Universitätsbibliothek gehört. Sie besteht zum einen aus der Handbibliothek mit wichitgen Lehrbüchern und einigen geographischen Zeitschriften in der AOrtA, zum anderen aus dem Magazin mit weiteren geographischen Reihenwerken und älteren Buchbeständen. Der Bestand kann in der AOrtA über Citavi recherchiert werden.

Der Betrieb der Räume wird während der Öffnungszeiten der Bibliothek durch studentische Hilfskräfte sichergestellt. Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen sind die Bibliotheks-HiWis per E-Mail erreichbar: bibliothek@kusogeo.uni-hannover.de

In Raum V305 befindet sich der CIP-Pool der Geographischen Institute mit 25 PC-Arbeitsplätzen und weiteren Druckern.

  • Nutzung der Bibliothek

     

    Öffnungszeiten Bibliothek/AOrtA: 

    • Mo. bis Do. 10-16 Uhr, Fr. 10-14 Uhr

    Ausleihe: 

    • Bücher aus dem Magazin sind maximal 5 Werktage ausleihbar. Ausleihberechtigt sind alle Studierenden und Lehrenden des Institutes für Wirtschafts- & Kulturgeographie und des Institutes für Physische Geographie und Landschaftsökologie sowie Mitglieder der Geographischen Gesellschaft zu Hannover e.V.
    • Aus der Handbibliothek kann nicht entliehen, sondern nur Kopiert oder gescannt werden.
    • Kopieren ist derzeit in der AOrtA nicht möglich. Scans über den Kopierer können auf einem Speichermedium via USB-Schnittstelle kostenlos gespeichert werden.
    • Drucken kann man in der AOrtA schwarz-weiß oder farbig über ein Druckerkonto als CIP-User.

    Literatur-Recherche:

  • Nutzung des CIP-Pools

    Der CIP-Pool wird im WiSe 21/22 zunächst nur während der Lehrveranstaltungen zugänglich sein. Die im Folgenden beschriebene Regelung der Schlüsselausleihe ist zunächst ausgesetzt!

    Zugang erhält man, in dem man sich im Sekretariat den CIP-Pool Schlüssel ausleiht. Dazu muss man sich in eine dort ausgelegte Liste mit Namen und Telefonnummer eintragen und als Pfand einen gültigen Personalausweis oder Reisepass hinterlegen. Für den Zeitraum der Ausleihe ist man für den CIP-Pool und die Gerätschaften im CIP-Pool verantwortlich und kann für Schäden und Entwendung von Geräten haftbar gemacht werden. Ebenso ist man verpflichtet den Raum in ordnungsgemäßen Zustand zu hinterlassen. Dazu gehört das Herunterfahren und Ausschalten der Rechner und Monitore, das Schließen der Fenster, das Ausschalten des Lichtes und das Verschließen der Tür.

    Während der Veranstaltungen kann der CIP-Pool nicht für eigenständiges Arbeiten genutzt werden. Der aktuelle Belegungsplan ist in der rechten Spalte einsehbar. Bitte informieren Sie sich vorab.

    Sollten Unregelmäßigkeiten auffallen oder technische Probleme auftreten, möchten wir Sie bitten, dies unverzüglich den studentischen EDV-Hilfskräften zu melden: cip-pool@wigeo.uni-hannover.de Unsere Hilfskräfte helfen Ihnen auch weiter, wenn Sie ihre Zugangsdaten nicht mehr kennen sollten.

    Der CIP-Pool ist ausschließlich zum Arbeiten und Recherchieren gedacht. Deshalb ist es unabdingbar, dass Ruhe herrscht. Musik oder laute Gespräche sind nicht erwünscht!

Kenntnisse zu grundlegenden Arbeitsmethoden und Regeln wissenschaftlichen Arbeitens