Forschung
ZitArt

ZitArt – das Publikations- und Zitationsranking

für die Wirtschaftsgeographie im deutschsprachigen Raum

ZitArt basiert seit der Ausgabe 2020 auf den in der Datenbank „Scopus” (Elsevier) erfassten Publikationen und deren Zitationen aller Wirtschaftsgeographinnen und Wirtschaftsgeographen, die zu einem bestimmten Stichdatum an einem Geographischen Institut (i.w.S.) einer Universität im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg) hauptamtlich tätig waren. In den fünf älteren ZitArt-Ausgaben war die SSCI-Datenbank des Web of Science die Datengrundlage. Seit der vierten bzw. der fünften Auflage von ZitArt können auch deutschsprachige Wirtschaftsgeographinnen und Wirtschaftsgeographen aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen der genannten Länder bzw. aus anderen Ländern in ZitArt berücksichtigt werden, sofern sie auf einen entsprechenden Aufruf im „VGDH-Rundbrief” im Frühjahr des Referenzjahres reagiert hatten. Die Daten werden seit 2006 von einem Forscherteam am Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover unter Leitung von Prof. Rolf Sternberg ausgewertet.

Bislang liegen ZitArt-Analysen für die Jahre 2006, 2008, 2010, 2013, 2016 und 2020 vor (jeweils zum Stichdatum 1. August). Für jedes Erhebungsjahr finden sich auf den nachfolgenden Seiten PDF-Dateien mit

  • personenbezogenen Rankings nach der Zahl der Artikel, der Zahl der Zitationen und nach dem Hirsch-Index,
  • einem Ranking der Publikationen nach deren Zitationshäufigkeit,
  • einem einführenden Beitrag zur jeweils aktuellen ZitArt-Version sowie
  • methodischen Hinweisen.

ZITART 2020

Diese sechste Ausgabe von ZitArt nutzt, anders als alle vorherigen Ausgaben, die Datenbank „Scopus” als Grundlage. Auch dadurch hat sich die Anzahl der berücksichtigten Wirtschaftsgeographinnen und Wirtschaftsgeographen gegenüber älteren Ausgaben deutlich auf 183 Personen erhöht. Ähnliches gilt für die Anzahl der in die Rankings einfließenden Publikationen (neben Zeitschriftenartikel erstmals auch Bücher und Buchbeiträge) sowie die Anzahl der Zitationen.

Bitte nutzen Sie für die drei personenbezogenen Rankings sowie für den Einführungstext und den Methodiktext ausschließlich die am 29. März 2021 hochgeladenen Dateiversionen (Stand 28.3.2021).

ZITART 2016

Erstmals im Jahre 2016 (Stichdatum 2.12.2016) wurde zusätzlich zum klassischen ZitArt-Ranking ein Ranking auf Basis der GoogleScholar-Datenbank in ZitArt aufgenommen. Anders als beim klassischen ZitArt, das auf WoS-Daten basiert und grundsätzlich für ALLE Wirtschaftsgeographen Daten bereit hält, erfordert GoogleScholar eine Registrierung seitens des Wissenschaftlers. Daher sind in den auf GoogleScholar-Daten basierenden Rankings des Jahres 2016 nur 48 der insgesamt 125 Wirtschaftsgeographen im deutschsprachigen Raum berücksichtigt. Hinsichtlich der Reihenfolge der gerankten Personen existieren ansonsten aber keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Rankings beider Datengrundlagen.