Lehre
Auslandssemester

Auslandssemester

Ausblick auf die Alpen an der Université Grenoble Alpes Ausblick auf die Alpen an der Université Grenoble Alpes Ausblick auf die Alpen an der Université Grenoble Alpes
Historisches Gebäude der Queen's University Belfast Historisches Gebäude der Queen's University Belfast Historisches Gebäude der Queen's University Belfast

Bei rechtzeitiger Vorbereitung Ihres Auslandssemesters stehen Ihnen Standorte auf der ganzen Welt offen. Wir als Institut beraten Sie gerne zu Planung, Bewerbung und Anerkennung von Kursen.

Bei einer Infoveranstaltung, die zumeist Anfang Dezember stattfindet und in den Lehrveranstaltungen des Instituts angekündigt wird, erhalten Sie allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren.
Die Studienplätze für das folgende Studienjahr werden am Ende des Wintersemesters vergeben.

Für Studierende im Bachelor empfehlen wir einen Auslandsaufenthalt im fünften Semester. Im Master Wirtschaftsgeographie eignet sich das dritte Semester am besten. Ein Aufenthalt von zwei Semestern oder zu einem anderen Zeitpunkt ist auch möglich, kann aber zu Verzögerungen im Studienverlauf führen.

Für einen Aufenthalt an einem unserer Partnerinstitute bewerben Sie sich bis zum 15.12. (Shanghai und Hongkong) bzw. 15.01. (Europa) mit dem ERASMUS Bewerbungsformular per E-Mail an erasmus@wigeo.uni-hannover.de direkt bei uns.

Nutzen Sie in jedem Fall den Service des Hochschulbüros für Internationales. Dort erhalten Sie neben Tipps zur Bewerbung unter anderem auch Informationen zu Finanzierung, Wohnraum und Krankenversicherung.

PARTNERUNIVERSITÄTEN

Unser Institut pflegt Partnerschaften zu zahlreichen europäischen Universitäten (Auflistung unten). Im Rahmen des Erasmus-Programms sind Sie dort von Studiengebühren befreit und können zur Finanzierung ihres Aufenthalts einen Mobilitätszuschuss beantragen.

Darüber hinaus bestehen Partnerschaften zu der East China Normal University in Shanghai und der Hong Kong Baptist University.
Bei Interesse und Fragen zu diesen und anderen außereuropäischen Zielen für Ihr Auslandssemester berät Sie Kerstin J. Schäfer. Schreiben Sie eine Mail oder vereinbaren Sie einen Sprechstundentermin über StudIP.

Für weltweite Auslandssemester müssen Stipendien und Aufenthalte u.U. selbst organisiert werden (beispielsweise mit dem DAAD). Informieren Sie sich bitte frühzeitig beim Hochschulbüro für Internationales.

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Partneruniversitäten, die Sie im Rahmen des ERASMUS-Programmes besuchen können. Die Informationen werden uns von Studierenden bereitgestellt, die am jeweiligen Standort ihr Auslandssemester absolviert haben. Wir können daher nicht garantieren, dass diese immer aktuell und richtig sind.

Grundsätzlich stehen Ihnen auch die Partnerinstitute des jeweils anderen Studienschwerpunktes zur Verfügung. Beachten Sie jedoch, ob dort ausreichend relevante Kurse für Ihren Schwerpunkt angeboten werden.

WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE

  • Aalborg (Dänemark)

    Aalborg University


    Plätze

    2x Bachelor, Master oder Doktoranden

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Unser Partnerinstitut hat mit Aalborg, Esbjerg und Kopenhagen drei räumlich getrennte Standorte. Das Geographiestudium (Bachelor und Master „Human Geography“) dreht sich um Mensch-Natur Interaktion und gesellschaftliche Entwicklungsprozesse. Der Bachelorstudiengang beinhaltet anthropo- und physisch geographische Lehrveranstaltungen, z.B. zu Geologie sowie zu Sozial- und Stadtgeographie.

    Der Masterstudiengang „Geoinformatics“ bietet Lehrveranstaltungen zu geographischen Informationssystemen und deren raumplanerischer Anwendung. Masterstudiengänge mit stadt- und verkehrsgeographischen Schwerpunkten sind „Urban Planning and Management“ und „Sustainable Cities“. Das Masterstudium „Urban Planning & Management“ an der Universität Aalborg ermöglicht es den Studierenden, die Herausforderungen der Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert durch eine Kombination von Ingenieur- und Sozialwissenschaften zu verstehen und zu bewältigen. Um die Herausforderungen der Stadtpolitik und -planung im globalen Zeitalter zu bewältigen wird an der AAU ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt, der technisches, soziales, ökonomisches und ökologisches Wissen kombiniert. Der Studiengang „Sustainable Cities“ ist inhaltlich recht ähnlich, beschäftigt sich dabei aber etwas stärker mit den Herausforderungen und Lösungsansätzen einer nachhaltigen Städteentwicklung und fokussiert besonders die Stadtentwicklung unter Aspekten des Klimawandels.

    Im Rahmen des Masterstudiums „Sustainable Energy Planning and Management“ werden politische und wirtschaftliche Bedingungen untersucht, die Energiesysteme beeinflussen. Das Ziel des Programmes ist es, einen umfassenden Überblick über die technologischen, institutionellen und wirtschaftlichen Fragen und Methoden zur Energieplanung und nachhaltiger Entwicklung zu geben. Er beinhaltet verschiedene Exkursionen, die von Experten begleitet werden. Der Studiengang ist quantitativ ausgerichtet. Grundkenntnisse über die Energiewirtschaft und ein Interesse an technisch-wirtschaftlichen Zusammenhängen werden erwartet. Im Master „Environmental Management and Sustainable Science“ geht es um Umweltmanagement aus praktischer und theoretischer Perspektive, z.B. über den Ansatz des Life-Cycle Assessments.

    Aufgrund der leicht ingenieurwissenschaftlichen Ausrichtung der Masterstudiengänge sollten Interessentiere unbedingt vorab prüfen, ob sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Veranstaltungen im Bachelorstudiengang finden größtenteils auf Dänisch, im Masterstudiengang auf Englisch statt.

    Für die Bewerbung ist einer der folgenden Sprachtests erforderlich:

    • IELTS (score: 6.5)
    • TOEFL (score: 550 (paper-based) oder 230 (computer-based) oder 80 (Internet-based))
    • Cambridge ESOL (score : C1)


    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Das Kursangebot besteht aus Vorlesungen, Seminaren und Projektarbeiten, bei denen besonderes Augenmerk auf selbständiges Arbeiten in Kleingruppen gelegt wird. An dänischen Universitäten lernen Studierende fast nie alleine, sondern in Gruppen. Lehrkräfte begleiten die Gruppenarbeit.

    Die Kurse finden in der ersten Semesterhälfte als klassische Lehrveranstaltungen statt. Die zweite Semesterhälfte ist für Projekt- und Hausarbeiten vorgesehen.

    Prüfungsform im Master sind Hausarbeiten und mündliche Gruppen- und Einzelprüfungen.

    Weitere Hinweise

    Bei der Wohnungssuche können Sie sich an das International Accomodation Office der Partneruniversität wenden.

    Wer als EU-Bürger in Dänemark ein Semester absolvieren will, muss sich beim Staat registrieren. Informationen erhält man auf folgenden Seiten:


    Ansprechpartner vor Ort

    Bitte wenden Sie sich bei der Wohnungssuche an das International Accomodation Office der Partneruniversität.

  • Bern (Schweiz)

    Universität Bern


    Plätze

    3 x Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Die Lehrveranstaltungen sind interdisziplinär angelegt. Dabei wird ein Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt (aus verschiedenen Perspektiven). Der regionale Schwerpunkt liegt auf Bergregionen.

    Die Forschung ist stark qualitativ ausgerichtet, es werden aber häufig verschiedene Methoden miteinander verschnitten.

    Die Lehre erfolgt stark projektbasiert.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Der Unterricht findet auf Deutsch oder Englisch statt. Wenn manche Teilnehmerinnen oder Teilnehmer kein Schweizerdeutsch verstehen, wird hochdeutsch gesprochen.

    Es sind keine Sprachnachweise erforderlich.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die Veranstaltungen finden in Präsenz als Vorlesungen und Seminare statt. In allen Formaten werden häufig offene Diskussionen geführt.

    Als Prüfungsformen sind uns klassische Hausarbeiten und Präsentation bekannt. Außerdem werden in manchen Kursen sogenannte „Policy briefs“ angefertigt.

    Weitere Hinweise

    Das International Office der Universität Bern stellt umfangreiche Informationen für ankommende Austauschstudierende zur Verfügung.

    Detaillierte Kursbeschreibungen werden ab ca. zwei Monaten vor Vorlesungsbeginn veröffentlicht. Es ist zu empfehlen, direkten Kontakt zu Dozentinnen und Dozenten zu suchen, um freie Plätze in Lehrveranstaltungen zu bekommen. Zum Teil werden auch extra Plätze für Austauschstudierende freigehalten.

    Ansprechpartner vor Ort

    Institutional Coordinator:
    Martina Carolus-Thürig, Hochschulstrasse 4, 3012 Bern, Switzerland
    Phone: +41 31 631 34 71

  • Gent (Belgien)

    Universiteit Gent


    Plätze

    1 x Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Im Masterstudiengang Geographie geht es darum, wie geographische Konzepte und geographisches Wissen in der Praxis angewendet werden (u.a. in den Bereichen Urbanisierung, Entwicklungszusammenarbeit, Stadt- und Raumplanung, regionaler Entwicklung und Umweltschutz, sowie Verkehrsgeographie). Außerdem werden ein- und weiterführende Kurse zu Geographischen Informationssystemen angeboten. Weiterhin ist es möglich in anderen Fakultäten disziplinverwandte Kurse wie zum Beispiel zum Thema Entrepreneurship zu belegen.

    Mit Ben Derudder lehrt ein früherer Gast unseres ISEG (International Seminar in Economic Geography) im Fach Geographie an der Universität Gent.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen werden auf Niederländisch und Englisch angeboten. Erasmus-Studierende müssen zumindest für ihre Englisch-Kenntnisse einen mit der Partneruniversität abzusprechenden Sprachnachweis (mindestens Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) vorlegen.

    Wir empfehlen, wegen des englischsprachigen Lehrangebots rechtzeitig selbst mit dem unten genannten Ansprechpartner in Kontakt zu treten.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die Lehrveranstaltungen bestehen aus einem Mix aus Vorlesung, Seminar (mit Referaten und Essays) und Gruppenarbeit. Am Ende der Veranstaltung erfolgt eine schriftliche oder mündliche Prüfung.

    Ansprechpartner vor Ort

    Jan Nyssen
    0032 9264 4623

  • Granada (Spanien)

    Universidad de Granada


    Plätze

    1 x Bachelor und 2 x Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Unser Partnerinstitut bietet im Bachelor- und Masterstudiengang Geographie und Raumplanung einführende Veranstaltungen in Anthropogeographie und Industriegeographie. Weiterführende Veranstaltungen behandeln aktuelle Themen aus den Bereichen der ökologischen und sozioökonomischen Raumplanung, beispielsweise mit Bezug auf demographische Veränderungen, den anthropogenen Klimawandel und Tourismus. Außerdem gibt es Veranstaltungen zu GIS. Die regionalen Schwerpunkte liegen auf Andalusien und Spanien.

    Für den Bachelorstudiengang:
    'Alle Veranstaltungen entsprechen einem Workload von 6 ECTS. Wenn mindestens zwei Module des Partnerinstituts belegt werden, können zusätzlich bis zu zwei fachfremde Module belegt werden (beispielsweise Veranstaltungen der Anthropologie). Veranstaltungen von anderen Fakultäten, wie Wirtschaftswissenschaften können theoretisch belegt werden. Aufgrund eines erhöhten Organisations- und Zeitaufwands kann es aber passieren, dass Veranstaltungen anderer Fakultäten bereits vollständig belegt sind. Hier sind zudem vorab unbedingt die Zulassungsvoraussetzungen zu prüfen.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen werden auf Spanisch durchgeführt. Ein entsprechender Nachweis ist nach Absprache mit der Partneruniversität zu erbringen. Die Partneruniversität bietet Spanischkurse an, die aber nach aktuellem Stand selbst zu finanzieren sind.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Es gibt vier Wochenstunden pro Veranstaltung. Außerdem gibt es in fast jedem Modul eine eintägige Exkursion. Meistens kann man zwischen einer Präsenz- und Abgabepflicht mit einer Abschlussklausur, die 50 Prozent der Gesamtnote ausmacht, oder einer allumfassenden Abschlussklausur wählen. Jedem Studierenden wird jedoch zu Ersterem geraten.

    Ansprechpartner vor Ort

    Ana Mª López Morales
    International Relations Office
    School of Arts and Humanities (Filosofia y Letras)
    Tel.: 0034 958241000 ext 20104

  • Grenoble (Frankreich)

    Université Grenoble Alpes

     


    Plätze

    2 x Bachelor, Master oder Doktoranden

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Sowohl aus physisch-geographischer als auch anthropogeographischer Perspektive wird in den französischsprachigen Programmen ein Schwerpunkt auf den Alpenraum gelegt. Hierzu zählen u.a. tourismus- und wirtschaftsgeographische Fragestellungen. Der zweite Schwerpunkt des Partnerinstituts liegt auf „Städten und Territorien“, d.h. Stadt- und Regionalentwicklung. Es gibt insgesamt sieben verschiedene Master (darunter einen englischsprachigen), aus denen Kurse gewählt werden können.

    Der englischsprachige Master „International Development Studies“ beleuchtet den Bereich der Entwicklungshilfe und -politik in all seinen Facetten und setzt sich aus Studierenden aus aller Welt zusammen.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Vorlesungen und Seminare finden mit Ausnahme des einen englischsprachigen Masters in Französisch statt. Es gibt für ERASMUS-Studierende allerdings eine geringe Anzahl an Veranstaltungen auf Englisch.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Während der Vorlesungszeit müssen Referate und verschiedene schriftliche Ausarbeitungen in Einzel- oder Gruppenarbeit erbracht werden. Diese gehen in die Endnote für die entsprechende Veranstaltung ein. Zudem werden mündliche und schriftliche Prüfungen am Ende der Vorlesungszeit absolviert. Die Kurse im Master werden als ein- bis zweiwöchige Blockveranstaltungen durchgeführt und zum Teil auf mehrere, kleinere Seminare aufgeteilt. Im englischsprachigen Master gibt es keine Prüfungen am Ende der Vorlesungszeit, sondern nur schriftliche Ausarbeitungen und Präsentationen

    Ansprechpartner vor Ort

    Céline Lutoff (Studienplanung)
    0033 476 822 077

    Für Master:
    John Tuppen (Studienplanung)
    0033 476 822 004
    Nadia Lachkar (Organisatorisches)
    0033 476 822 054

  • Krakau (Polen)

    Uniwersytet Jagielloński w Krakowie

     


    Plätze

    2 x Bachelor, Master oder Doktoranden

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Der Studiengang Geographie in Krakau bietet drei Vertiefungsrichtungen: Physische Geographie, Sozialgeographie und Wirtschaftsgeographie. Es können auch Kurse zu Raumplanung und Regionalentwicklung sowie Tourismus angeboten werden. Studierende können ein selbstgewähltes Forschungsprojekt mit qualitativen oder quantitativen Methoden zu Krakau oder anderen polnischen Regionen/Städten durchführen.

    Die englischsprachigen Kurse für ERASMUS-Studierende, die das Partnerinstitut im Wintersemester anbietet, konzentrieren sich auf geographische Probleme mit lokalem und regionalem Bezug. Andere Institute bieten ebenfalls englischsprachige Kurse für ERASMUS-Studierende an, welche beim International Office der Partneruniversität angekündigt werden.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Es gibt es eine vielfältige Auswahl an Kursen auf Englisch. Die meisten Lehrveranstaltungen werden jedoch auf Polnisch angeboten. Polnischkurse kosten pro Semester 600 Złoty (ca. 135 Euro).

    Für Nicht-Muttersprachler ist ein Formular durch einen Sprachlektor auszufüllen, der darin die Englisch- bzw. Polnisch-Kenntnisse des Bewerbers einschätzt. Der DAAD Sprachtest wird ebenfalls anerkannt.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Zu Vorlesungen und Seminaren werden zumeist Klausuren geschrieben. In einigen Veranstaltungen werden mündliche Mitarbeit und Referate benotet.

    Ansprechpartner vor Ort

    Katarzyna Rotter-Jarzębińska
    0048 12 664 5303

  • Lissabon (Portugal)

    Universidade de Lisboa


    Plätze

    2 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Das Partnerinstitut bietet sowohl anthropo- als auch physisch geographische Lehrveranstaltungen in großer thematischer Breite an. Im Bereich Anthropogeographie liegen Schwerpunkte bei Stadt-, Tourismus- und Wirtschaftsgeographie sowie Raumplanung.

    ERASMUS-Studierende können ebenfalls Veranstaltungen des Studiengangs „European Studies“ belegen. Hier werden zum Teil wirtschaftsgeographische Themen behandelt.

    Nach Absprache kann es möglich sein, Kurse am renommierten ISEG (Instituto Superior de Economia e Gestão) zu belegen.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen am Partnerinstitut finden auf Portugiesisch statt. Es wird oft englischsprachige Literatur dazu angeboten.

    Für ERASMUS-Studierende besteht die Möglichkeit, vor und während der Vorlesungszeit an Intensivsprachkursen teilzunehmen.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Vorlesungen behandeln zumeist theoretische Aspekte des jeweiligen Themas und werden durch Sitzungen mit praktischem Bezug und Fragerunden ergänzt.

    In jeder Vorlesung müssen mehrere Prüfungsleistungen abgelegt werden, um für die Klausur am Ende des Semesters zugelassen zu werden. Diese beinhalten zumeist mehrere Präsentationen und eine schriftliche Ausarbeitung. Evtl. besteht die Möglichkeit, diese Leistungen in Absprache mit den Dozenten auf Englisch zu erbringen.

    Ansprechpartner vor Ort

    Paulo Mogrado 
    Erasmus

  • Lund (Schweden)

    Lund University


    Plätze

    2 x Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Obwohl man an der Universität Lund formell und administrativ an der Fakultät für Social Sciences beheimatet ist, kann man bei entsprechend nachzuweisenden Vorkenntnissen alle für Austauschstudierenden zugänglichen Lehrveranstaltungen der Universität belegen. Inhaltlich am relevantesten sind hier die Masterkurse des Instituts für Humangeographie sowie des Instituts für Wirtschaftsgeschichte. Die für Austauschstudenten zugänglichen Lehrveranstaltungen findet man auf der Homepage.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Alle für Austauschstudierende zugänglichen Lehrveranstaltungen werden auf Englisch angeboten. Ein Sprachnachweis über die Englisch-Kenntnisse war für Austauschstudierende bislang nicht erforderlich.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Für den Ablauf der Lehrveranstaltungen an der Universität Lund ist anzumerken, dass Kurse je nach Fakultät meist nur ungefähr acht Wochen (z.B. Wirtschaftsgeschichte) oder sogar nur vier Wochen (z.B. Humangeographie) dauern. Dementsprechend kann ein Semester in zwei, drei oder vier Perioden unterteilt sein.

    Die Lehrveranstaltungen sind zumeist ein Mix aus Vorlesungen und Seminaren. Die Präsenzveranstaltungen werden durch eigenständige Lektüre ergänzt. Die Prüfungsformen sind Projekt- bzw. Hausarbeiten sowie Präsentationen und andere Arten mündlicher Vorträgen wie z.B. Debatten. Letzterer Block erfolgt häufig in Gruppenarbeiten. In den Masterkursen der beiden Partnerinstitute werden nur selten Klausuren geschrieben. Prüfungsleistungen werden direkt im Anschluss eines Kurses erbracht, häufig gibt es jedoch auch mehrere Prüfungsleistungen über die gesamte Kursdauer verteilt.

    Ansprechpartner vor Ort

    International Coordinators:
    Ulrika Reichert, Lucie Larssonova, Katarina Follin, Andjela Milovanovic
    Email

  • Madrid (Spanien)

    Universidad Complutense Madrid


    Plätze

    1 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Das Partnerinstitut verfolgt fünf Forschungslinien: Konsum und Gesellschaft, Geographie und Gender, sozioökonomische Prozesse und Entwicklungsstrategien, GIS und Entwicklung sowie Tourismus. Es wird eine Vielzahl grundlegender, sowohl anthropo- als auch physisch geographischer Kurse entsprechend dieser Forschungslinien angeboten. Hinzu kommen Veranstaltungen zu spezielleren Themen für Studenten höherer Semester.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Bei Vorlesungsbeginn sollten Spanischkenntnisse des Levels B1 (europäischer Referenzrahmen) vorliegen. Die Partneruniversität bietet Spanischkurse für ERASMUS-Studenten an. Diese sind vor Vorlesungsbeginn zweiwöchig und kostenfrei, während des Semesters kostenpflichtig. Im vergangenen Jahr starteten die Sprachkurse mit den Vorlesungen, ob das in den Folgejahren weiter so gehandhabt wird, ist noch unklar.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die Veranstaltungen haben in der Regel Vorlesungscharakter und dauern 90 Minuten. Es sind allerdings Beiträge vergleichbar mit Seminarleistungen zu erbringen.

    Viele Kurse finden zweimal die Woche statt. Vier Wochentage sind für Vorlesungen vorgesehen. Zu den meisten Kursen gibt es obligatorische Exkursionstage oder Praktika, die am verbleibenden, fünften Wochentag stattfinden. Kurse der Masterstudiengänge finden mitunter auch geblockt vierstündig statt.

    Leistungspunkte werden für Klausuren zu den Vorlesungen vergeben. ERASMUS-Studenten können unter Umständen stattdessen Hausarbeiten einreichen. Im Master ersetzen teilweise Hausarbeiten einschließlich mündlichem Vortrag die Klausur für alle Studenten. Zu den Exkursionen und dreistündigen Praktika müssen kürzere Ausarbeitungen geschrieben werden, die in die Gesamtbenotung der entsprechenden Veranstaltung eingehen.

    Ansprechpartner vor Ort

    Enrique Pozo Rivera (für Master) 
    Laura Fernández Fernández (für Bachelor)

  • Ostrava (Tschechien)

    Ostravská Univerzita v Ostravě


    Plätze

    2 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Das Partnerinstitut ist anthropogeographisch ausgerichtet. Neben Veranstaltungen zur Sozialgeographie und GIS liegen die thematischen Schwerpunkte auf der Politischen Geographie und regionaler Entwicklung. Diese Themen werden an tschechischen, mittel- und osteuropäischen sowie außereuropäischen Beispielen behandelt. Auch selbstständige Studienprojekte können in Absprache mit Dozenten durchgeführt werden.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Kurse zu den oben genannten Themen werden auf Englisch angeboten. Zusätzlich bietet das Partnerinstitut Englischkurse ab mittlerem Niveau an.

    Es wird kein spezieller Sprachtest gefordert.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die meisten Kurse sind als eine Kombination aus Vorlesung und Seminar organisiert. Zu jeder Sitzung sind vorbereitend Texte zu lesen. Außerdem fertigen die Teilnehmer schriftliche Ausarbeitungen an, über die sie dann im Seminar diskutieren.

    Die Prüfungsleistung ist i.d.R. eine Klausur, eine kurze Hausarbeit oder ein Referat.

    Ansprechpartner vor Ort

    Tomáš Drobík 
    Tel.: 00420 597 09 2338

  • Posen (Polen)

    Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu


    Plätze

    3 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Am Partnerinstitut wird zu Raumplanung mit Schwerpunkt auf Polen und Posen, Regionalpolitik in der EU sowie zu Transformationsprozessen in Mittel- und Osteuropa geforscht. Nachhaltigkeit und wissensbasierte Ökonomien bilden Querschnittthemen. Das Lehrangebot orientiert sich an diesen Themen. Zusätzlich gibt es methodische Kurse im Bereich GIS.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Veranstaltungen werden zumeist auf Polnisch abgehalten. Es gibt verschiedene Veranstaltungen des Partnerinstituts auf Englisch (z.B. zu Tourismus in Osteuropa oder zu „kreativen Städten“ in der EU). ERASMUS-Studierende können an englischsprachigen Kursen anderer Institute teilnehmen.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Vorlesungen und Übungen sind vom Ablauf her mit entsprechenden Veranstaltungen an unserem Institut vergleichbar. Zu Vorlesungen werden Klausuren geschrieben, zu den Übungen gibt es Hausarbeiten und Vorträge.

    Ansprechpartner vor Ort

    Joanna Siwiec
    0048 61 829 6123

  • Rennes (Frankreich)

    Université Rennes 2

     


    Plätze

    1 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Im Bachelorstudiengang Geographie und Raumplanung (Licence) werden verschiedene themen- und regionsspezifische Lehrveranstaltungen angeboten. Das thematische Angebot in der Anthropogeographie umfasst Bevölkerung und Gesellschaft, Globalisierung, Städte, Verkehr und Wirtschaft. Regionale Schwerpunkte sind Frankreich und der Globale Süden.
    Das Masterstudium ermöglicht drei verschiedene Spezialisierungen in den Bereichen (1.) Architektur und Immobilien (MUI), (2.) Raumplanung und Urbanisierung (AUDIT) sowie (3.) Raumplanung und Territorialität (DYATER). Neben entsprechenden themenbezogenen Kursen gibt es Lehrveranstaltungen zu qualitativen und quantitativen Methoden.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen werden auf Französisch angeboten. Ein entsprechender Nachweis ist nach Absprache mit der Partneruniversität zu erbringen.

    Für alle Erasmus-Studierenden wird während des Semesters ein kostenloser Sprachkurs angeboten. Falls gewünscht, kann ein kostenpflichtiger Intensivkurs belegt werden.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    In den Master-Lehrveranstaltungen wird zumeist in kleineren Gruppen entsprechend der drei Spezialisierungen gearbeitet. Einige Vorlesungen werden für alle Studierenden des Studiengangs angeboten.

    Nach Absprache mit den Lehrpersonen kann ein Prüfungsnachweis zumeist entweder schriftlich (Hausarbeit oder Klausur) oder mündlich erbracht werden.

    Ansprechpartner vor Ort

    Anne Ouallet

  • Rouen (Frankreich)

    Université de Rouen


    Plätze

    2 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Der Bachelorstudiengang der Geographie an der Université de Rouen bietet Grundlagenveranstaltungen zur physischen Geographie an (z.B. eine Einführung in die Klimawissenschaften). Der Schwerpunkt liegt jedoch auf anthropogeographischen Themen. Hierbei stehen Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft im Fokus der Lehre. Diese Themen werden häufig an Beispielen aus Afrika und Indien, aber auch anhand regionaler französischer Beispiele, behandelt. Außerdem werden GIS-Kurse angeboten. Verschiedene Lehrveranstaltungen bereiten auf die Gestaltung, Durchführung und Auswertung von Feldforschung vor.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen finden auf Französisch statt. Es werden kostenlose Sprachkurse für ERASMUS-Studierende angeboten.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die meisten Kurse sind als Vorlesung und Seminar organisiert. Als Prüfungsformen gibt es oft Klausuren und Hausarbeiten, aber auch Präsentationen (z.B. über eigene Projekte oder Textzusammenfassungen) und mündliche Prüfungen. Klausuren zählen zumeist 60 Prozent für die Endnote, Hausarbeiten oder Vorträge 40 Prozent.

    Ansprechpartner vor Ort

    Odette Louiset 
    Tel.: 0033 232 7394 28

  • Saragossa (Spanien)

    Universidad de Zaragoza


    Plätze

    2 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Unser Partnerinstitut bietet im Bachelorstudiengang Geographie (Licenciatura) grundlegende Veranstaltungen in der Anthropogeographie (u.a. Stadtgeographie, Wirtschaftsgeographie, Geographie Europas und Geographie Spaniens). Außerdem gibt es einführende und vertiefende Veranstaltungen zur Kartographie.

    Der Masterstudiengang Geographie und Raumplanung (Grado) verbindet anthropo- und physisch-geographische Lehrangebote. Zu Erstgenannten gehören Kurse zur Bevölkerungsgeographie, Politischen Geographie und Regionalentwicklung. Regionale Schwerpunkte sind Europa und Spanien.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Lehrveranstaltungen werden auf Spanisch durchgeführt. Ein entsprechender Nachweis ist nach Absprache mit der Partneruniversität zu erbringen. Die Partneruniversität bietet Spanischkurse, u.a. einen kostenlosen Vorbereitungskurs im September, an.

    Ansprechpartner vor Ort

    Teresa Echeverría Arnedo
    Tel.: 0034 976 762 3929

  • Utrecht (Niederlande)

    Universiteit Utrecht


    Plätze

    2 x Bachelor oder Master

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Im Bachelorstudium können Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Physische Geographie (z.B. Landdegradation), Umweltwissenschaften (z.B. Klimawandel) und Wirtschaftsgeographie (z.B. Europäische Integration und Globalisierung) belegt werden. Im Masterstudium sind Veranstaltungen des Studiengangs „Innovation Sciences“ (z.B. Innovation Systems and Processes) zugänglich. Veranstaltungen anderer Fakultäten, beispielsweise zu Entrepreneurship und Urban Geography, können in Absprache mit den Dozenten und Erasmuskoordinatoren vor Ort belegt werden. Es findet eine individuelle Betreuung der Austausch-Studierenden durch erfahrenes Personal statt.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Es werden Lehrveranstaltungen auf Englisch und Niederländisch angeboten. Die für ERASMUS-Studierenden vorgesehenen Veranstaltungen sind in aller Regel auf Englisch. Sie setzen aufgrund der umfangreichen Vor- und Nachbereitungslektüre sehr gute Fähigkeiten im Umgang mit englischsprachigen Fachtexten voraus.

    Folgendes Sprachniveau sollte bei Bachelorstudenten vorliegen:

    • IELTS (overall score: 6.0, schriftlich: 5.5)
    • TOEFL (Internet-based: 83)
    • Cambridge Certificate Advanced English oder Proficiency in English (score: C)

    Folgendes Sprachniveau sollte bei Masterstudenten vorliegen:

    • IELTS (overall score: 6.5, schriftlich: 6)
    • TOEFL (Internet-based: 93)
    • Cambridge Certificate Advanced English (score: B) oder Proficiency in English (score: C)
    • DAAD Test von der Leibniz Universität Hannover: (Score C1)

    Das Partnerinstitut kann mit der Bewerbung vom Bewerber einen aktuellen Sprachtest in Englisch verlangen. In den vergangenen Jahren wurde ein Test des Fachsprachenzentrums der LUH akzeptiert. Die Lese- und Schreibfähigkeiten sollten dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens entsprechen.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Das Semester ist in zwei Hälften geteilt, in denen jeweils zwei Fächer, bestehend aus Seminar und Vorlesung, belegt werden. Neben Seminaren und Vorlesungen werden Gruppenarbeiten als Lehrformen angeboten. Diese sind als Kurse zusammengefasst. Die Beteiligungs- und Diskussionsmöglichkeiten sind gut, insbesondere weil die Lehrveranstaltungen als Diskussions- und Frageforen und nicht zur reinen Wissensvermittlung konzipiert sind. Der erwartete Arbeitseinsatz (u.a. vor- und nachbereitende Lektüre sowie Hausarbeiten) ist beträchtlich. Pro Semester ist ein Workload von 30 ECTS verpflichtend.

    Leistungspunkte werden für mündliche Vorträge, Hausaufgaben (z.B. Zusammenfassungen von wissenschaftlichen Aufsätzen), Hausarbeiten und Klausuren vergeben. Viele Hausarbeiten werden im laufenden Semester abgegeben.

    Weitere Hinweise

    Der Wohnungsmarkt in Utrecht ist sehr angespannt, daher herrschen dort erhöhte Mietpreise und Lebenshaltungskosten.

    Ansprechpartnerin vor Ort

    Mirjam van Deutekom  oder
    international.geo@uu.nl
    0031 302 539 635

KULTURGEOGRAPHIE

  • Belfast (Großbritannien)

    Queen‘s University Belfast

     


    Plätze

    2 x Bachelor

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Im ersten Lehrjahr (Year 1) werden Veranstaltungen aus Physischer und Humangeographie angeboten. Im zweiten Lehrjahr (Year 2) kann entweder Humangeographie oder Physische Geographie vertieft werden. Ein-Fach-Bachelor haben die Möglichkeit im zweiten Lehrjahr an einer Feldforschung in ihrem Vertiefungsbereich teilzunehmen.

    Der Schwerpunkt der Queen’s University Belfast (QUB) liegt auf der Physischen Geographie. Die QUB sieht den Studiengang Geographie allerdings als Schnittstelle zwischen physikalischen und humanen Prozessen. Schwerpunkte liegen auf Antworten zu globalen, regionalen und lokalen Umweltproblemen, sowie dem Umgang mit Folgen des Klimawandels. Innerhalb der Humangeographie am Institut herrscht ein starker Fokus auf Kulturgeographie und Historische Geographie. Im Wintersemester werden zwei GIS-Kurse angeboten.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    In der Regel finden Vorträge zu den Studieninhalten statt. Diese Grundlagen werden in Tutorien, Übungen und einer Feldforschung vertieft. Es werden sowohl Klausuren, als auch Hausarbeiten, Referate und Multimedia-Projekte verlangt. Sämtliche Prüfungsleistungen werden in Form von Hausarbeiten, Essays oder Projektjournals erbracht – teilweise auch schon während des Semesters.

    Jeder Student muss einen Workload von min. 30ECTS absolvieren. Jedes Modul entspricht i.d.R. 10 ECTS.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Vorlesungen werden auf Englisch gehalten. Als Sprachnachweis genügte bislang ein DAAD-Sprachtest mit dem Niveau B2 oder besser.

    Weitere Hinweise

    Fast alle ERASMUS-Studierenden wohnen im universitätseigenen Studentenwohnheim; einer modernen Anlage in fußläufiger Entfernung von der Universität. Mehr Informationen: Stay at Queen's

    Ansprechpartner vor Ort

    Dr. Patricia Warke 
    Tel.: +44 (0)28 9097 3518

  • Grenoble (Frankreich)

    Université Grenoble Alpes

     


    Plätze

    2 x Bachelor, Master oder Doktoranden

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Sowohl aus physisch-geographischer als auch anthropogeographischer Perspektive wird in den französischsprachigen Programmen ein Schwerpunkt auf den Alpenraum gelegt. Hierzu zählen u.a. tourismus- und wirtschaftsgeographische Fragestellungen. Der zweite Schwerpunkt des Partnerinstituts liegt auf „Städten und Territorien“, d.h. Stadt- und Regionalentwicklung. Es gibt insgesamt sieben verschiedene Master (darunter einen englischsprachigen), aus denen Kurse gewählt werden können.

    Der englischsprachige Master „International Development Studies“ beleuchtet den Bereich der Entwicklungshilfe und -politik in all seinen Facetten und setzt sich aus Studierenden aus aller Welt zusammen.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Vorlesungen und Seminare finden mit Ausnahme des einen englischsprachigen Masters in Französisch statt. Es gibt für ERASMUS-Studierende allerdings eine geringe Anzahl an Veranstaltungen auf Englisch.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Während der Vorlesungszeit müssen Referate und verschiedene schriftliche Ausarbeitungen in Einzel- oder Gruppenarbeit erbracht werden. Diese gehen in die Endnote für die entsprechende Veranstaltung ein. Zudem werden mündliche und schriftliche Prüfungen am Ende der Vorlesungszeit absolviert. Die Kurse im Master werden als ein- bis zweiwöchige Blockveranstaltungen durchgeführt und zum Teil auf mehrere, kleinere Seminare aufgeteilt. Im englischsprachigen Master gibt es keine Prüfungen am Ende der Vorlesungszeit, sondern nur schriftliche Ausarbeitungen und Präsentationen

    Ansprechpartner vor Ort

    Céline Lutoff (Studienplanung)
    0033 476 822 077

    Für Master:
    John Tuppen (Studienplanung)
    0033 476 822 004
    Nadia Lachkar (Organisatorisches)
    0033 476 822 054

  • Montpellier (Frankreich)

    Université Paul Valéry, Montpellier

     


    Plätze

    1 x Bachelor

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Die aktuellen Module und Vorlesungen für ein Semester werden erst kurz vor Beginn des Semesters bekannt gegeben. Beispiele für Lehrveranstaltungen sind:

    • Populations et développement
    • Géographie des villes et géographie de la méditerranées
    • Villes et sociétés

    Schwerpunkte im Lehrangebot liegen auf der Physischen Geographie. Es werden auch Verknüpfungen zwischen Human- und Physischer Geographie hergestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit mit GIS.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Vorlesungen werden in Französisch abgehalten, ebenso wie mündliche und schriftliche Prüfungen. Um den Vorlesungen gut folgen zu können, wird ein B2/C1 Sprachniveau vorausgesetzt.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Die Veranstaltungen bestehen meistens aus einem CM (cours magistral – Vorlesung) und einem TD (travaux dirigés – Tutorium). Während des Semesters müssen Essays und Referate in Gruppenarbeit erbracht werden, die neben den Prüfungsergebnissen einen Teil der Endnote ausmachen. Zudem werden sowohl schriftliche, als auch mündliche Prüfungen abgelegt.

    Ansprechpartner vor Ort

    Nathalie Sagnes-Alem

  • Salford (Großbritannien)

    University of Salford, Manchester


    Plätze

    2 x Bachelor

    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Die Schwerpunkte in der Lehre liegen auf der Physischen Geographie. Zusätzlich gibt es jedoch auch die Forschungsschwerpunkte der Mensch-Umwelt-Forschung sowie der Arbeit mit Geographischen-Informations-Systemen (GIS). Überblick der angebotenen Lehrveranstaltungen

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Vorlesungen und Übungen werden in Englisch abgehalten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das International Office der Universität.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen

    Es müssen in erster Linie Hausarbeiten und Essays angefertigt werden. Zusätzlich werden in einigen Modulen auch Klausuren geschrieben.

    Ansprechpartner vor Ort

    Professor David Collins
    Tel: +44 (0)161 295 4519

  • Triest (Italien)

    Università degli Studi di Trieste


    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Studierende der Geographie finden an der Universität in Triest ein vielseitiges Angebot an Lehrveranstaltungen vor. Es werden sowohl Themen der Humangeographie als auch der Wirtschaftsgeographie behandelt. Darüber hinaus bestehen gemeinsame Planungsprojekte im Grenzraum Italien/Slowenien. Weitere Themenschwerpunkte liegen auf der politischen Geographie und der Sozialgeographie.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    Die Veranstaltungen werden auf Italienisch gehalten. Vorausgesetzt wird ein Sprachniveau von B1/B2.

    Ansprechpartner vor Ort

    Gianfranco Battisti (ERASMUS-Fachkoordinator) - Dipartimento di Studi Umanistici
    International Mobility Office

  • Wien (Österreich)

    Universität Wien


    Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte in der Lehre

    Die Forschungstätigkeit am Institut für Geographie und Regionalforschung befasst sich mit einem weiten Spektrum sozial- und naturwissenschaftlicher Fragestellungen im Bereich der Grundlagen- und Angewandten Geographie. Einige der zentralen Themenbereiche sind:

    • Theorie und Methodologie
    • Genderstudies
    • Humanökologie
    • Migrationsforschung
    • Raumforschung und Raumordnung
    • Bevölkerungsforschung und Politische Geographie
    • Umwelt- und Ökosysteme
    • Quartärfoschung
    • Naturgefahren- und Risikoforschung
    • Kartographie und Geoinformationsverarbeitung
    • sowie der Fachdidaktik und Schulgeographie

    Es werden Kurse für Geographie Bachelor of Science (BSc) , Bachelor of Arts (BA), Geographie Master of Arts (MA) und Lehramtsstudium angeboten.

    Unterrichtssprache und geforderte Sprachnachweise

    In der Regel werden Vorlesungen und Seminare auf Deutsch gehalten. In Einzelfällen werden Kurse auch auf Englisch angeboten.

    Ablauf der Lehrveranstaltungen

    Es werden Vorlesungen, Seminare, Übungen und Projektseminare angeboten. Vorlesungen werden in der Regel mit einer mündlichen oder schriftlichen Prüfung abgeschlossen. In den Übungen und Seminaren müssen Referate sowie Hausarbeiten angefertigt werden.

    Ansprechpartner vor Ort

    Ao. Univ.-Prof. Dr. Norbert Weixlbaumer 
    Tel.: +43-1-4277-486 24
    Ass.-Prof. Mag. Dr. Walter Matznetter, MSc
    Tel.: +43-1-4277-486 83

KONTAKT

Austauschkoordinatorin Kulturgeographie

Karolin Kautzschmann, M. Sc.
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
228
Karolin Kautzschmann, M. Sc.
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
228

Austauschkoordinator Wirtschaftsgeographie

Louis Knüpling, M. A.
Louis Knüpling, M. A.