InstitutTermine und Infos
Drei Vorträge aus dem Forschungsprojekt EntreLR auf ZEW-Tagung

Drei Vorträge aus dem Forschungsprojekt EntreLR auf ZEW-Tagung

Wissenschaftler des Forschungsprojekts EntreLR, am Institut gemeinsam geleitet von Rolf Sternberg und Christian Hundt, präsentierten empirische Ergebnisse gleich dreier Paper auf der 5th Conference on the Dynamics of Entrepreneurship (CoDE) am 12. Oktober in Mannheim. Die vom Leibniz Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ausgerichtete Konferenz gehört zu den wichtigsten Entrepreneurship-Tagungen in Deutschland. In der von Rolf Sternberg organisierten und geleiteten Session "Regional Dimensions of Entrepreneurship" wurden drei im Rahmen von EntreLR entstandene Paper vorgestellt, jeweils als Kooperation der drei am Projekt beteiligten Forschungseinrichtungen (Abt. Wirtschaftsgeographie der LUH, Thünen-Institut für Innovation und Wertschöpfung in ländlichen Räumen in Braunschweig sowie ZEW in Mannheim). Lena Füner (ZEW) präsentierte das Paper "The spatial dimensions of digital entrepreneurship: Evidence from broadbent and internet rollouts in Germany", an dem sie und die Co-Autoren Rolf Sternberg, Moritz Lubczyk, Christian Bergholz sowie Johannes Bersch beteiligt sind. Christian Hundt (TI) stellte das Paper "Varities of capitalism, regions, and entrepreneurship: Empirical evidence from Germany and England" vor (Co-Autoren Neha Prashar, Lennard Stolz sowie Rolf Sternberg). "Unemployment as a driver of entrepreneurship in Eastern and Western Germany: Urban and rural areas compared" schließlich war das Thema des Vortrages von Christian Bergholz, der das gemeinsam von ihm, Rolf Sternberg, Johannes Bersch und Lennard Stolz geschriebene Paper vorstellte.