InstitutTermine und Infos
Neue Professur in der Wirtschaftsgeographie

Neue Professur in der Wirtschaftsgeographie

© Michael Welling, Thünen Institut, 2021

Es dürfte an Universitäten im deutschsprachigen Raum einzigartig sein, dass ein Institut über vier Wirtschaftsgeographie-Professuren verfügt - in Hannover ist dies seit dem 1. Januar 2022 der Fall. Prof. Dr. Christian Hundt hat sich in einem gemeinsam durchgeführten Berufungsverfahren des Thünen-Instituts und der Leibniz Universität Hannover (sog. Thüringer Modell) durchgesetzt und erhält die neugeschaffene "Professur für Wirtschaft in ländlichen Räumen". Zeitgleich wurde Prof. Hundt zum Leiter des neu gegründeten "Thünen-Instituts für Innovation und Wertschöpfung in ländlichen Räumen" ernannt, das seinen Standort in Höxter hat und zu Fragestellungen rund um die wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Regionen forscht.

Christian Hundt studierte unter anderem an der Universität Köln sowie an der Fernuniversität Hagen und hat Diplome in Wirtschaftsgeographie, Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft erworben. 2012 wurde er an der Leibniz Universität Hannover im Fach Wirtschaftsgeographie zu einem Thema aus der Gründungsforschung promoviert. Es folgten Stationen an der Ruhr-Universität Bochum sowie an der Technischen Universität Dortmund, wo er von 2014 bis 2016 eine Vertretungsprofessur für Volkswirtschaftslehre inne hatte. Seit 2018 arbeitete er am Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig und habilitierte sich im Mai 2021 an der Ruhr-Universität Bochum.

Das neue Thünen-Institut in Höxter gehört zu den insgesamt 15 Fachinstituten unter dem Thünen-Dachinstitut, das in den Bereichen Ländliche Räume, Agrar, Wald und Fischerei forscht und wissenschaftlich fundierte Entscheidungshilfen für die Politik erarbeitet. Das Thünen-Institut als Ganzes ist eine selbstständige Bundesoberbehörde und als Ressortforschungseinrichtung dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zugeordnet.

Das Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie freut sich sehr, dass sich mit Prof. Christian Hundt ein renommierter und in der Forschung wie in der Lehre hochengagierter Kollege für diese Professur in Hannover sowie Höxter entschieden hat. Sein Fokus auf der Ökonomie ländlicher Räume insbesondere in Deutschland ist eine wichtige Ergänzung der Forschungs- und Lehrschwerpunkte der Wirtschaftsgeographie, bietet aber auch Anknüpfungspunkte an die anderen Gebiete der Geographie an der Leibniz Universität Hannover.