Forschungsprojekte am Institut

FORSCHUNGSZWEIGE AM INSTITUT

Wirtschaftsgeographische Forschung

Die wirtschaftsgeographische Forschung in Hannover hat zum Ziel, den regionalökonomischen Strukturwandel in Ländern unterschiedlichen Entwicklungsstandes zu untersuchen. Die Untersuchungsregionen sind global verteilt, mit regionalen Schwerpunkten in Europa, Nordamerika, Südost- und Ostasien. Die Ergebnisse der bisherigen Forschungsprojekte, die zum Beispiel von der DFG, GIZ, Bundesministerien, dem Niedersächsischen MWK oder der Volkswagen-Stiftung finanziert worden sind, liegen in Form von zahlreichen Dissertationen und Artikeln in wissenschaftlichen Fachzeitschriften vor. Die Arbeiten sind theoriegeleitet, empirisch angelegt und münden in wirtschafts- bzw. regionalpolitische Handlungsempfehlungen.

Kultur- und sozialgeographische Forschung

Die Forschungsschwerpunkte der Kultur- und Sozialgeographie zielen auf die internationale Sichtbarkeit der theoretischen und empirischen Erkenntnisse ab. Die Vortrags- und Publikationstätigkeiten der Mitglieder der Abteilung adressieren unter anderem Fragen zu Sozialgeographien urbanen Zusammenlebens und der Vorurteils-, Begegnungs- und Zusammenhaltsforschung, Geographien der Erinnerung und Erinnerungspolitiken, der Finanzialisierung im Globalen Süden, Lebenswelten im suburbanen Raum, der sozialgeographischen Infrastrukturforschung und Einstellungen und Diskursen zum globalen (Klima-)Wandel und „Klimamigration“.

AKTUELLE FORSCHUNGSPROJEKTE

Grundlagenforschung

Angewandte Forschung

ABGESCHLOSSENE FORSCHUNGSPROJEKTE

Grundlagenforschung

Angewandte Forschung